Herzlich Willkommen bei ARA Ruhrgebiet!

Aufmerksamen Randonneuren ist es sicherlich nicht entgangen, dass das Brevetangebot in NRW in letzter Zeit leider etwas spärlicher geworden ist. Und so kam uns, anstatt auf bessere Zeiten zu warten, der Gedanke, einfach bei der Organisation selbst mit anzupacken. So ist das im Ruhrgebiet!

Schließlich wurde daraus ein Quintett mit Stefan Hassel, Roger Krenz, Felix Schmidt, Tom Stahlhut und Peter Wendt. Viele von Euch wissen sicherlich, mit wem sie es zu tun haben werden. Als Team möchten wir ab 2022 im Ruhrgebiet den neuen ARA-Standort (ACP 111041) aufbauen.

„Tief im Westen“ eben, in einer Gegend, in der wir zu Hause sind, deren Straßen wir kennen und die wir Euch näher bringen wollen. Dabei sehen wir uns als Ergänzung zu den bereits bestehenden Standorten Wuppertal und Twisteden am Niederrhein. Wir legen großen Wert darauf, Parallelansetzungen der Brevettermine in NRW zu vermeiden. Dafür ist dann häufiger was los.

 

Unsere Philosophie, unsere Standorte…

Es sollte nicht zur Regel werden, bei einem Brevet mehr Kilometer mit dem Auto an - und abzureisen, als auf dem Rad zu fahren. Wir möchten deshalb ausdrücklich die Möglichkeit bieten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Und wenn der 600er mal etwas länger dauert, sind Übernachtungsmöglichkeiten in Startnähe vorhanden.

Die perfekte Infrastruktur dafür bietet unserer Standort Essen-Werden. Hier sind wir mit S-Bahn, Parkplätzen, reichhaltiger kulinarischer Auswahl, Jugendherberge und Campingplatz gut aufgestellt. Trotz der guten Anbindung ist der Weg aus der Stadt ins Grüne kurz.

Ähnlich sieht's am anderen Startort in Dortmund-Hörde auf Phönix-West aus. Zum Dortmunder Hbf sind es per Rad nur fünf Kilometer. Wem das zu weit ist, kann mit einem der zahlreichen Regionalzüge den Bahnhof Hörde ansteuern. Es gibt auf Phönix-West aber am Wochenende auch reichlich PKW-Parkplätze.

 

Unsere Strecken…

…halten das, was eine von der Industrialisierung geprägte Region verspricht. Zuerst harte Maloche auf dem Rad, denn ins Sauerland und ins Bergische, das wir häufig anvisieren, geht’s nunmal bergauf. Manchmal moderat, aber auch schon mal zweistellig. Die Höhenmeter sammeln wir überwiegend in der ersten Hälfte des Brevets. Gegen Ende des Langstrecken-Arbeitstages zeigt sich die Strecke dann gerne von Ihrer flachen Seite, damit sich die Freude auf das Zielbier besser entfalten kann.

Beim 200er und 400er ab Dortmund sowie beim 300er und 600er ab Essen fahren wir auf verkehrsarmen Straßen und gerne auch Bahntrassen, um Konflikte mit dem motorisierten Verkehr zu reduzieren. Im Zweifel also lieber das kleine Sträßchen über den Hügel als die Bundesstraße außen rum. Dabei achten wir jedoch darauf, dass die Strecken nicht nur für ausgewiesene Bergziegen geeignet sind – jede*r Randonneur*in soll Freude an den Brevets haben.

Die Termine für 2022 findet Ihr unter https://www.audax-randonneure.de/termine/2022. Unsere Hompage ist in Arbeit.

 

Anmeldung: ab März 2022, max. 90 Startplätze je Brevet.
Angesichts der ungewissen Pandemie-Entwicklung haben wir uns für einen späteren Anmeldezeitpunkt entschieden als ursprünglich vorgesehen. Anfang März sollte absehbar sein, ob es einheitliche Starttermine geben wird oder nur individuelle Startzeiten innerhalb eines längeren Zeitfensters möglich sind.

In diesem Sinne wünschen Euch die fünf von der Tankstelle immer genug Luft im Reifen. Wir freuen uns auf tolle Brevets zusammen mit Euch!